GELATEX TECHNOLOGIES GEWINNT GREEN ALLEY AWARD 2019

Der Green Alley Award geht in diesem Jahr nach Estland: Das Start-up Gelatex Technologies konnte die Expertenjury am Abend des 17. Oktobers während eines Live-Pitches überzeugen. Mit ihrer Alternative zu Leder auf Basis von Gelatine hat sich das estländische Start-up gegen fünf weitere junge Unternehmen aus der Kreislaufwirtschaft durchgesetzt.

Gelatex Technologies aus Estland hat den Green Alley Award gewonnen. Die Gewinneridee: Eine Alternative zu herkömmlichem Leder auf Basis von Gelatine. Gelatex Technologies konnte vor allem durch die besondere Innovation ihres Produkts überzeugen. Die umweltfreundliche Alternative zu Leder wird aus Gelatine zweiter Wahl hergestellt – einem Abfallprodukt der Fleisch- und Lederindustrie. Das Material wird ohne Giftstoffe produziert und ist organisch und biologisch abbaubar. Durch die Möglichkeit, Stärke und Textur individuell anzupassen, ist Gelatex sowohl für die Textil- als auch für die Automobilindustrie geeignet.

Jan Patrick Schulz, CEO von Landbell Group, ist sehr zufrieden mit dem diesjährigen Gewinner: „Wir richten den Green Alley Award bereits seit 2014 aus und dürfen in jedem Jahr außergewöhnliche Ideen aus der Start-up-Branche zum Thema Kreislaufwirtschaft kennenlernen“, kommentiert er. „Wir haben aufs Neue gute Konzepte gesehen und wichtige Impulse mitgenommen. Gelatex Technologies haben wir mit dem Green Alley Award ausgezeichnet, weil sie eine umweltfreundliche Alternative zu Leder entwickelt haben – einem viel verwendeten Material in der Textil- und Automobilindustrie. Ein neues Produkt auf der Basis eines Abfallerzeugnis herzustellen, ist ganz im Sinne der Kreislaufwirtschaft und damit auszeichnungswürdig“.

Märt-Erik Martens, CTO von Gelatex Technologies, erklärt, welchen Mehrwert die Idee der Kreislaufwirtschaft bietet: „Mit Gelatex wollen wir eine Alternative zu Leder bieten, die zum einen umweltfreundlicher, aber auch preisgünstiger ist.“ Martens ergänzt: „Dass wir den Green Alley Award gewonnen haben, bestätigt uns in unserer umweltbewussten Denkweise: Nachhaltigkeit spielt in der Kreislaufwirtschaft eine entscheidende Rolle und wir freuen uns, dass wir mit unserer Idee überzeugen konnten“.

Der Green Alley Award ist der erste europäische Start-up-Preis für die Kreislaufwirtschaft. Seit 2014 zeichnet Landbell Group Start-ups aus, die mit ihren Ideen dazu beitragen, die Branche nachhaltiger zu gestalten. 2019 bewarben sich 274 Start-ups aus über 30 Ländern mit ihren Geschäftsmodellen aus den Bereichen Digital Circular Economy, Recycling oder Abfallvermeidung. Im September dieses Jahres nominierte Landbell Group sechs Finalisten, die mit grünen Alternativen zu konventionellen Materialien oder biologisch abbaubaren Verpackungen überzeugen wollten. „Start-ups sind wichtige Akteure in einer Branche, die immer mehr nach Innovation strebt. Gelatex Technologies ist es gelungen mit ihrem Produkt eine gute Idee in ein überzeugendes Produkt umzusetzen“, so Schulz.

Die Auszeichnung mit dem Green Alley Award ist mit einem Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro und der Option auf eine Crowdfunding-Kampagne mit dem Partner Seedmatch verbunden.

Über den Green Alley Award

Der Green Alley Award ist Europas einziger Preis, der speziell an Start-ups der Kreislaufwirtschaft vergeben wird. Seit 2014 werden jährlich europäische Start-ups ausgezeichnet, die mit ihren innovativen Geschäftsideen die Abfall- und Recycling-industrie vorantreiben und so die lineare Wirtschaft in eine Kreislaufwirtschaft verwandeln. Ausrichter ist Landbell Group mit Unterstützung eines Expertennetzwerks für die Circular Economy und das europäische Start-up-Business, darunter Deutschlands Crowdfunding-Pionier Seedmatch, das britische Accelerator-Programm Bethnal Green Ventures für technologieorientierte Start-ups im Umwelt-und Sozialbereich sowie R2Pi, ein von der EU gefördertes Horizon 2020-Projekt.

Mehr Informationen unter www.green-alley-award.com

Über die Landbell Group

Landbell Group ist ein führender Anbieter von Service-und Beratungsdienstleistungen für internationale Umwelt- und Chemikalien-Compliance. Seit 1995 unterstützt das Unternehmen 27.000 Kunden in mehr als 50 Ländern dabei, ihre erweiterte Herstellerverantwortung (Extended Producer Responsibility, EPR) sowie weitere produkt- und verpackungsbezogene Anforderungen umzusetzen. Darüber hinaus steht Landbell Herstellern und Händlern als kompetenter Partner auf dem Weg in die Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) zur Seite. Neben 35 Rücknahmesystemen für diverse Abfallströme in ganz Europa gehören auch Beratung sowie Software zum Portfolio. 2018 erzielte Landbell Group einen Umsatz von mehr als 170 Millionen Euro.

Mehr Informationen unter www.landbell-group.com

Weitere News

REGULATORY TRACKING REPORTS FÜR HERSTELLER UND HÄNDLER

Damit verpflichtete Unternehmen bei der wachsenden Anzahl von Auflagen und gesetzlichen Vorgaben zur erweiterten Herstellerverantwortung nicht den Überblick verlieren, bietet Landbell Group Orientierung in […]

Mehr lesen

GREEN ALLEY AWARD 2018: DAS SIND DIE FINALISTEN!

Seit fünf Jahren zeichnet Landbell Group mit dem Green Alley Award Start-ups aus, die mit ihren Geschäftsideen dazu beitragen, die Kreislaufwirtschaft voranzubringen. Jetzt stehen […]

Mehr lesen

WENIGER ABFALL, MEHR WERT: JETZT FÜR DEN GREEN ALLEY AWARD 2019 BEWERBEN

Eure Geschäftsidee beschäftigt sich mit der Frage, wie Abfall zur Ressource werden kann? Großartig! Hier kommt die Chance, euer nachhaltiges Start-up voranzutreiben. Der Green […]

Mehr lesen

AEROPOWDER GEWINNT GREEN ALLEY AWARD 2018

Der diesjährige Green Alley Award geht an das britische Start-up Aeropowder. Das Unternehmen konnte die Jury mit einem ökologischen Isoliermaterial überzeugen und sich am […]

Mehr lesen

LANDBELL GROUP TRITT ABFALL-ALLIANZ „PREVENT“ BEI

BMZ-Projekt unterstützt Entwicklungsländer beim Aufbau einer Kreislaufwirtschaft Landbell Group ist der Abfall- und Kreislaufwirtschaftsallianz „PREVENT“ beigetreten. Die Allianz wurde im vergangenen Monat vom Bundesministerium […]

Mehr lesen