Das sind unsere Bewerber für den Green Alley Award 2020/21

Vom 8. September bis 17. November hatten Europas Start-ups einmal mehr die Chance, sich für den Green Alley Award, Europas ersten Startup-Preis für die Kreislaufwirtschaft, zu bewerben.

Woher kommen die Start-ups von heute und was sind ihre Ziele? Schauen wir uns die eingegangenen Bewerbungen einmal genauer an.

Herkunft der Start-ups

Bei der ersten Preisverleihung im Jahr 2014 waren lediglich Start-ups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz angesprochen worden. Schon kurz darauf fiel die Entscheidung, den geographischen Kreis zu erweitern. Dieses Jahr kommen die Bewerbungen aus 24 verschiedenen Ländern, darunter Dänemark und Finnland im Norden, die Slowakei und Polen im Osten, Spanien und Griechenland im Süden sowie Frankreich und die Niederlande im Westen.

Die meisten Bewerbungen (32%) kommen, wie schon im letzten Jahr, aus Deutschland. Italien belegt den zweiten Platz mit einer Quote von 26% (siehe Artikel zu den italienischen Start-ups hier). Auf Unternehmen aus Großbritannien entfallen 8% der Bewerbungen. Die drei Top-Start-up-Metropolen dieses Jahr sind demnach Berlin, Mailand und London.

Einblicke in die Start-ups

Fast die Hälfte der Bewerber bieten Produkte an, rund 30% eine Dienstleistung und mehr als 20% eine Technologie. Im Vergleich zum letzten Jahr (15%) gibt es einen Anstieg bei den Technologie-Start-ups zu verzeichnen.

Über ein Drittel der Bewerbungen (37%) stammt von Unternehmen, die von Frauen geführt werden. Laut Green Startup Monitor 2018 machen Frauen in der Regel nur etwa 18% der grünen Führungskräfte aus. Bei nicht-grünen Start-ups ist diese Zahl sogar noch geringer.

Weiteres Vorgehen

Nach sorgfältiger Auswertung der Bewerbungen werden die besten 20 Kreislaufwirtschaftsideen auf der Green Alley Award-Webseite veröffentlicht und ab dem 12. Januar zur Wahl gestellt. Jeder, der möchte, kann dann mitentscheiden, welches Start-up unter den sechs Finalisten sein soll.

Am 22. April werden diese sechs Finalisten ihre Idee einer internationalen Jury vorstellen, die dann den Gewinner des Green Alley Awards 2020/21 küren wird.

Weitere News

ERP Norway übernimmt Serva AS

Das zur Landbell Group gehörende Unternehmen ERP Norway hat die norwegische Herstellerverantwortungsorganisation für Elektroaltgeräte und Batterien, Serva AS, übernommen. Der Zusammenschluss stärkt die beiden […]

Mehr lesen

Neuer Online-Informationsdienst zu Regulierungsfragen

Nach Einführung der Formate „At-a-glance“, „In-depth“ und „Customized regulatory tracking“ im letzten Jahr (weitere Informationen finden Sie hier), bietet Landbell Group nun einen weiteren […]

Mehr lesen

Landbell entwickelt Online-Siegel für Verpackungslizenzierung

Das Verpackungsgesetz (VerpackG) verpflichtet Erstinverkehrbringer von Verkaufsverpackungen, ihre Produzentenverantwortung wahrzunehmen und ihre Verpackungen zur Sammlung und Verwertung bei einem dualen System anzumelden – ganz […]

Mehr lesen

Webinar für Landbell-Kunden zu den geplanten Änderungen am VerpackG

Die Bundesregierung hat am 20. Januar einen Gesetzentwurf zur Änderung des Verpackungsgesetzes beschlossen (siehe Artikel aus der Februar-Ausgabe von KOMPASS). Damit sollen bestimmte Vorgaben […]

Mehr lesen

Neue EPR-Anforderungen für Online-Marktplätze

Der Online-Handel erfreut sich immer größerer Beliebtheit – nicht nur wegen der höheren Bequemlichkeit für die Verbraucher, sondern auch wegen der vielen Ladenschließungen auf […]

Mehr lesen

Fokus auf… Washington D.C.

Am 16. März 2021 ist der District of Columbia Act Nr. 23-542 mit dem Titel “Zero Waste Omnibus Amendment Act of 2020” in Kraft […]

Mehr lesen

Traceless Materials gewinnt Green Alley Award 2021

Das Hamburger Start-up Traceless Materials ist der Gewinner des 7. Green Alley Awards und darf sich über 25.000 Euro Preisgeld sowie eine einzigartige Trophäe […]

Mehr lesen

Landbell Group unterstützt Einführung von EPR für Verpackungen in Ägypten

Nach der Veröffentlichung des Gesetzes Nr. 202 zur Abfallwirtschaft im letzten Jahr ist der Weg frei für die Umsetzung der erweiterten Herstellerverantwortung (EPR) in […]

Mehr lesen

Recyclinggerechtes Verpackungsdesign mit PACK2RECYCLE

Ganz gleich ob Politik, Medien, Hersteller oder Handel: Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde – vor allem, wenn es um Verpackungen geht. Studien belegen, […]

Mehr lesen

Vorhang auf….für die sechs Finalisten des Green Alley Award

Trotz Pandemie will der Green Alley Award zentrale Fragen der Kreislaufwirtschaft wieder in den Fokus rücken: Wie können wir nachhaltiger mit unseren Ressourcen umgehen […]

Mehr lesen

Fokus auf… Tschechische Republik

Das Abgeordnetenhaus der Tschechischen Republik hat die Regelungen zur erweiterten Herstellerverantwortung (EPR) überarbeitet und ein neues Gesetz Nr. 542/2020 über Altprodukte verabschiedet, mit dem […]

Mehr lesen

Consorzio ERP Italia veröffentlicht Umweltbericht 2020

Am 9. März 2020 hat Consorzio ERP Italia seinen Umweltbericht 2020 veröffentlicht. Consorzio ERP Italia ist eines der größten gemeinnützigen Sammelsysteme für Elektro- und […]

Mehr lesen

Landbell Group auf edie SLF 2021

Über 600 Nachhaltigkeitsexperten und Branchenvertreter haben vom 2. bis 4. Februar am diesjährigen edie Sustainability Leader’s Forum teilgenommen. Ziel der dreitägigen Veranstaltung war es, […]

Mehr lesen

Landbell Group auf Workshop zu ausgedienten Sportbooten

Die Generaldirektion Maritime Angelegenheiten und Fischerei (DG MARE) der Europäischen Kommission und der Verband der Europäischen Bootsindustrie (EBI) haben am 8. Februar zusammen einen […]

Mehr lesen

Green Alley Award goes digital

Das Team des Green Alley Award hat entschieden, das diesjährige Finale trotz der aktuellen Situation stattfinden zu lassen. Die Verleihung des Awards erfolgt nun […]

Mehr lesen

Fokus auf… Äthiopien

Umweltschutz ist ein wichtiges Thema in Äthiopien, einem Land, das stark von der Landwirtschaft abhängt und das deshalb ein hohes Interesse daran hat, den […]

Mehr lesen

Webinar zu WEEE und RoHS von Consorzio ERP Italia

Am 28. Januar hat Consorzio ERP Italia, eines der größten gemeinnützigen Rücknahmesysteme für Elektrogeräte und Batterien in Italien, ein Webinar zu den WEEE- und […]

Mehr lesen

„Batterien für Barretstown“ feiert vierten Geburtstag

Das zur Landbell Group gehörende Unternehmen ERP Irland und die Kinderhilfsorganisation Barretstown feiern den vierten Geburtstag ihrer gemeinsamen Initiative „Batterien für Barretstown“. Die Kampagne […]

Mehr lesen

Landbell Group beim edie Sustainability Leaders Forum

Landbell Group wird mit mehreren Vorträgen auf dem diesjährigen edie Sustainability Leaders Forum vertreten sein, das vom 2. bis 4. Februar stattfindet. Auf der […]

Mehr lesen

ERP Polen leistet „Öko-Hilfe“

Im Juni 2020 hat das zur Landbell Group gehörende Unternehmen ERP Polen damit begonnen, Computer und Laptops für den Distanzunterricht zu reparieren und an […]

Mehr lesen

ERP Portugal launcht neue Webseite

ERP Portugal hat eine neue Webseite – eureciclo.pt – für alle Schulen, Geschäfte, Läden, Unternehmen und Organisationen aufgesetzt, bei denen gebrauchte Elektrogeräte und Batterien […]

Mehr lesen

Fokus auf… Moldawien

Das Konzept der erweiterten Herstellerverantwortung (EPR) wurde in Moldawien im Jahr 2016 durch das Gesetz Nr. 209 über Abfälle eingeführt, mit dem der nationale […]

Mehr lesen

Public Voting zum Green Alley Award 2021

Nach der erfolgreichen Bewerbungsphase endet heute die öffentliche Abstimmung zum Green Alley Award 2021. Erstmals seit dem Start der Preisverleihung im Jahr 2014 hatte […]

Mehr lesen

Landbell Group entwickelt Pfandsystem für Getränkeverpackungen im Kosovo

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat die Landbell Group und ihren Projektpartner Black Forest Solutions damit beauftragt, ein Pfandsystem für Getränkeverpackungen im […]

Mehr lesen